Filmarchiv

Sections

Jahr

Centrefold

Animationsfilm
2012
9 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Siobhan Fenton, Lynchpin Productions
Ellie Land
Christopher Leary
Ellie Land
Paulina Brink, Reka Gacs, Sarah Tunstall
Ellie Land
Matt Dennis, Christopher Leary
„Centrefold“ ist ein bewegender und nachdenklich machender animierter Dokumentarfilm über die Gründe, warum Frauen sich die Schamlippen operieren lassen. In Großbritannien unterziehen sich mehr und mehr Frauen einer Labioplastik, um ihre Genitalien zu straffen. Der Film visualisiert die Berichte dreier Frauen mit Hilfe stilisierter animierter Bilder.

Drawing for Memory

Animadok
2012
3 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Andy Glynne, Mosaic Films
Andy Glynne
Alexander Parsons
Salvador Maldonado
Während des Krieges in Afghanistan floh der heute zehnjährige Ali mit einer Großmutter ins Ausland. Seine Eltern blieben zurück. Der Film beschreibt seinen Schmerz über die Trennung und die jahrelange Unsicherheit, ob sie überhaupt noch leben. Obwohl er heute wieder Kontakt zu ihnen hat, können sie immer noch nicht zusammenkommen und Ali erzählt von seiner Hoffnung, sie eines Tages wiederzusehen. Teil einer Serie, die auf wahren, von den Kindern selbst erzählten Geschichten junger Flüchtlinge und Asylsuchender beruht.

Dream Jobs

Animationsfilm
2012
2 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Piyanan Suntasiri
Piyanan Suntasiri
Jonathan Fletcher
Gail Piyanan Suntasiri
Gail Piyanan Suntasiri
Gail Piyanan Suntasiri
interview pupils at ST.John School, Kingston Upon Thames
Alexios-Koukias-Pantelis
Kinderträume sind voller Faszination und Fantasie. Ein Film darüber, was Menschen sich wirklich gewünscht haben, als sie jünger waren. Im Lauf der Zeit beginnen jedoch viele, den Traum zu vergessen … Dieser Film erinnert sie daran und ermutigt sie, nicht aufzugeben.
Animadok
Emperor's Toys Joanna Wojcik, Jaroslaw Mozdzierz, Tomasz Godfryd, Grzegorz Wierzchowski, Joanna Rusinek
2012

Emperor's Toys

Animadok
2012
10 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Ewa Jastrzebska, Polish Filmmakers Association Munk Studio
Joanna Wojcik, Jaroslaw Mozdzierz, Tomasz Godfryd, Grzegorz Wierzchowski, Joanna Rusinek
Pawel Romanczuk (Male Instrumenty)
Tomasz Godfryd
Jaroslaw Mozdzierz
Joanna Rusinek, Joanna Wojcik
Joanna Wojcik, Joanna Rusinek, Jaroslaw Mozdzierz, Tomasz Godfryd, Grzegorz Wierzchowski
Wie die meisten Jungen fing der Protagonist mit dem Sammeln von Briefmarken, Getränke-Etiketten und Aufklebern an. Heute besteht seine Sammlung aus hunderttausenden von Gegenständen und er ist als der Kaiser der Sammler bekannt. Mit Hilfe der Fantasie bleiben die Spielzeuge in seiner Sammlung keine unbelebten Gegenstände. Ein Dokumentarfilm mit Animationselementen über eine ungewöhnliche

I'll Stop Crying if You Stop Crying

Animadok
2012
4 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Andy Glynne, Mosaic Films
Andy Glynne
Alexander Parsons
Tom Senior
Hamid, zehn Jahre alt, kommt aus Eritrea. Als sein Vater Todesdrohungen von Regierungsangehörigen bekam, flohen der damals siebenjährige Hamid und seine Mutter nach Großbritannien. Sein Vater versuchte ebenfalls zu entkommen, aber ohne Erfolg. Später wurde er ermordet. Hamid beschreibt, wie er darum kämpft, mit dem Tod seines Vaters fertigzuwerden und sich in einem neuen Land einzugewöhnen.
Dieser Film ist Teil einer Serie namens „Seeking Refuge“ (Zuflucht suchen), die auf wahren, von den Kindern selbst erzählten Geschichten junger Flüchtlinge und Asylsuchender beruht.

Irish Folk Furniture

Animadok
2012
8 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Cathal Black, Mayfly Films Ltd.
Tony Donoghue
David Kitt
Tony Donoghue
Ed Smith
Tony Donoghue
Tony Donoghue
Tony Donoghue, Colm Tobin
In diesem Film wurden 16 herrenlose volkstümliche Möbelstücke restauriert und wieder in täglichen Gebrauch genommen. Volkstümliche Möbel werden im ländlichen Irland immer noch mit Armut assoziiert. Der Film möchte zeigen, wie einst geliebte Möbelstücke recycelt werden und wieder ihren Platz im Haus einnehmen können.

Letter Tape

Animadok
2011
9 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Rowena Crowe
Jessica Wells
Rowena Crowe
Rowena Crowe
Rowena Crowe
Sam Petty
Ein animierter Dokumentarfilm über ein verlobtes Paar, das durch mehrere Zeitzonen und Ozeane voneinander getrennt ist. Die Tonspur ist eine echte Tonbandaufnahme, die Cathy (die Mutter der Regisseurin) 1957 in London mit einem gemieteten Aufnahmegerät machte, um nach einigen frustrierenden unterbrochenen Telefongesprächen, eine intime Kommunikation mit ihrem Verlobten aufzubauen. Cathy beschreibt ein winterliches, unter einer Smogdecke ächzendes London und stellt sich vor, wie es ist, wenn sie wieder zusammen sein können. Eine Momentaufnahme aus der westlichen Welt des Jahres 1957.

Nyosha

Animadok
2012
12 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Liran Kapel, Sapir Academic College
Liran Kapel, Yael Dekel
Yoav Hudin
Liran Kapel, Yael Dekel
Liran Kapel, Yael Dekel
Liran Kapel, Yael Dekel
Liran Kapel, Yael Dekel
Yonatan Englender
Nyosha ist ein zehnjähriges jüdisches Mädchen, das während des zweiten Weltkriegs mit seiner Mutter in Polen lebt. Sie ist ein optimistisches Kind, das einen naiven Traum hat: ein Paar glänzender schwarzer Schuhe zu besitzen. Eine wahre Geschichte nach den Erinnerungen der Holocaust-Überlebenden Nomi Kapel.

Paperbox

Animadok
2012
9 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Zbigniew Czapla
Zbigniew Czapla
Jaroslaw Konopka
Zbigniew Czapla
Zbigniew Czapla
Zbigniew Czapla
Zbigniew Czapla
Zbigniew Czapla, Jaroslaw Konopka
Im Mai 2010 brachen nach Rekord-Regenfällen und einer Springflut die Deiche der Weichsel nahe Wilkow. Die letzten Erinnerungsstücke der Familie wurden von Wasser, Schlamm und Schimmel zerstört. Übrig blieben nur ein paar Fragmente von Kompositionen, kaum noch identifizierbare Fetzen von Porträts und Silhouetten. Der Film ist ein verzweifelter Versuch, Erinnerungen festzuhalten, Menschen und Ereignisse der Vergangenheit zu rekonstruieren. Eine Etüde über die Vergänglichkeit der Erinnerung, die Unvermeidlichkeit des Verblassens und die zerstörerische Kraft der Elemente.

Petra's Poem

Animadok
2012
4 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Roddy McManus, National Film Board of Canada
Shira Avni
Luigi Allemano
Carrie Haber
Carrie Haber
Shira Avni; Paul Tom; Han Han Li; Petra Tolley
Petra Tolley
Luigi Allemano
Petra Trolley in einem ungeschminkten Monolog über das Gefühl, „dazwischen“ zu stehen. Petra hat das Down-Syndrom, und aus der emotionalen Erfahrung des Lebens und Arbeitens auf der fließenden Grenze zwischen gesellschaftlicher Ordnung und privatem Chaos entsteht ein ganz eigenes Bild des sozialen Ich.

Places Other People Have Lived

Animadok
2011
7 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Laura Yilmaz
Laura Yilmaz
Laura Yilmaz
Laura Yilmaz
Laura Yilmaz
Bethany Sparks
Was als Biografie eines Hauses in Form von bittersüßen, manchmal auch komischen persönlichen Anekdoten beginnt, wirft am Ende Fragen nach den emotionalen Inhalten konkreter Räume auf – was passiert mit unserer Geschichte, wenn wir diese Orte hinter uns lassen? Der Film zeigt zahlreiche Fotos vom Elternhaus des Filmemacherin, das ein paar Monate nach den Aufnahmen verkauft wurde.

Reality 2.0

Animadok
2012
11 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Victor Orozco Ramirez
Victor Orozco Ramirez
Victor Orozco Ramirez
Es war Herbst, als der Filmemacher in Deutschland ankam. Er hatte seine Heimat Mexiko in der Hoffnung verlassen, die Drogenhändler und den Drogenkrieg hinter sich zu lassen. Vergeblich. Ein kurzer, animierter Dokumentarfilm über Drogengewalt in Mexiko.

Schwester Gretel #2 - Flucht

Animadok
2012
24 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Barbara Hlali
Barbara Hlali
Barbara Hlali
Barbara Hlali
Barbara Hlali
Jens Lanwer
Unfreiwillig auf der Flucht sein. In der Dämmerung neben der Straße stehen und nicht wissen, wo man hin soll. Sich vor Angriffen feindlicher Soldaten verstecken. Um das Leben seines einzigen Kindes fürchten. Aber auch: immer wieder Hilfe von Fremden bekommen. Die Erfahrung unerwarteter Momente des Friedens und der Ruhe. Als alte Frau erzählt Schwester Gretel die Geschichte ihrer Flucht aus Schlesien nach Westdeutschland nach dem Ende des zweiten Weltkriegs. Das Schicksal einer einzelnen Frau, das auch heute noch jeden Tag von Tausenden geteilt wird.

The Basketball Game

Animadok
2012
5 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Tracey Friesen, National Film Board of Canada
Hart Snider
Adam Damelin
Hart Snider
Sean Covernton
Hart Snider
Adam Damelin
1983 besucht der neunjährige Hart zum ersten Mal ein jüdisches Sommerlager und nimmt an einer Sportveranstaltung mit Kindern aus der nahegelegenen Stadt teil. Aber das sind nicht irgendwelche Besucher – diese Kinder bekommen Antisemitismus und Holocaustverleugnung schon in der Schule mit. Der Film erzählt humorvoll und spannend eine anrührende Geschichte von Hoffnung und Toleranz im Angesicht von Furcht und Klischees.

The Night of the Bear

Animadok
2012
22 Minuten
Untertitel: 
englische
deutsche
Credits DOK Leipzig Logo
Fred & Sam Guillaume, Cine3d
Fred & Sam Guillaume
Mathieu Kyriakidis
Fred Guillaume
Fred & Sam Guillaume
Elie Chappuis, Claude Barras, Yohan Corthésy, Sam Guillaume, Camilon de Martino
Sam & Fred Guillaume
Florian Pittet
Das Haus liegt idyllisch über den Dächern der Stadt. Es bietet eine sichere Zuflucht und eine warme Mahlzeit für alle die einsam und allein sind.

What's your job?

Animationsfilm
2012
4 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Aymeric Hays-Narbonne, Ecole Emile Cohl
François Dufour
François Dufour, Guillaume Canat
François Dufour
Aymeric Hays-Narbonne
François Dufour
François Dufour
François Dufour, Guillaume Canat
Interviewpartner reden über Ablenkungen bei der Arbeit. Der Film ist eine schräge und heitere Illustration ihrer Bemerkungen.