Filmarchiv

Sections

Jahr

Countries

Attention: Devil

Credits DOK Leipzig Logo
Studio Filmow Lalkowych Tuszyn
Zenon Wasilewski
Andras Visky
Leszek Nartowski
Zenon Wasilewski
Jan Radlicz
Ein Teufel wird bei einer Zaubervorführung verhext, entkommt aber und beginnt, bösartige Streiche zu spielen.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

D.I.M.

Credits DOK Leipzig Logo
Studio Malych Form Filmowych Se-ma-for
Marek Skrobecki
Wolfgang Amadeus Mozart, Michal Lorenc
Zbigniew Kotecki
Henryka Sitek
Maciej Beldycki, Marek Skrobecki
Miroslaw Dobek
Zwei einsame Personen in einem Raum. Sie leben auf, als ein Vogel an ihr Fenster geflogen kommt, den sie füttern können. Doch eines Tages erscheint der Vogel nicht mehr. Die menschlichen Puppen für diesen Film wurden in Lebensgröße gebaut.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

In Times of Krakus King

Animationsfilm
1939
15 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Zenon Wasilewski
Stanislaw Wislocki
Eugeniusz Haneman
Zenon Wasilewski
Jozef Koprowicz
Der Film gilt als die erste Puppenanimation in Polen nach dem zweiten Weltkrieg. Er wurde bereits 1939 begonnen, konnte aber aufgrund des Krieges erst 1947 fertig gestellt werden. Erzählt wird eine märchenhafte Geschichte am Hof von König Krakus.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Stairs

Credits DOK Leipzig Logo
Studio Malych Form Filmowych Se-ma-for
Stefan Schabenbeck
Zofia Stanczewa
Henryk Ryszka
Stefan Schabenbeck
Eine in schlichtem Schwarz-Weiß gehaltene Metapher auf das menschliche Leben. Ein Mensch irrt durch ein scheinbar endlos verworrenes Treppenlabyrinth und erklimmt unzählige Stufen, bis er an sein überraschendes Ziel gelangt.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

The Fantastic Flowershop

Credits DOK Leipzig Logo
Studio Malych Form Filmowych Se-ma-for
Pawel Partyka
Wojciech Lemanski
Arkadiusz Skowron
Frances Østerfelt
Wieslaw Nowak
Die Geschichte eines Blumenladens, der auf magische Weise zum Leben erwacht, nachdem der Besitzer gegangen ist. Blumendraht entrollt sich und formt sich zu Männern und Frauen. Die Damen kleiden sich in farbige Blütenblätter und der Ball kann beginnen.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

The Little Quartet

Animationsfilm
1965
7 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Studio Malych Form Filmowych Se-ma-for
Edward Sturlis
Jerzy Matuszkiewicz
Leszek Nartowski
Ryszard Brudzynski
Mieczyslaw Janik
Der Klavierdeckel wird geschlossen und die Lichter sind aus. Doch die Figuren auf den Lampenständern sind der Meinung, dass sie auch allein eine Party auf die Beine gestellt bekommen. Und sie haben Recht! Eine stimmige Komposition aus Musik und Bewegung.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

The Sack

Animationsfilm
1967
9 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Studio Malych Form Filmowych Se-ma-for
Tadeusz Wilkosz
Zbigniew Bujarski
Eugeniusz Ignaciuk
Tadeusz Wilkosz
Mieczyslaw Janik
Auf dem Dachboden liegt ein weggeworfener Sack und der zeigt seine böse Seite. Alle Dinge im Haus schweben jetzt in großer Gefahr. Worek ist der erste polnische Film in der tschechischen Tradition der Objektanimation.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.