Filmarchiv

Sections

Jahr

8 Bullets

Animationsfilm
2014
12 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Maud Martin
Frank Ternier
Zed
Frank Ternier, Shihhan Shaw, Laurent Moulin
Frédéric Duzan
Ein gedankenverlorener, in Taipeh lebender französischer Geschäftsmann mit einem Loch im Kopf wird von seiner Obsession in den Wahnsinn getrieben: der Geruch von gebratenem Fisch. In Wirklichkeit jagt er dem Duft der Rache nach, die grimmig mit 8 Kugeln geübt werden wird.
Durch verschiedene Blickwinkel und Rückblenden, die ineinander verschlungen sind wie die Tentakel eines Oktopus, wird um einen Kern reduzierter Linien, Hintergründe und Farben herum eine in sich zerrissene Erzählung konstruiert.

Victor Orozco

9 Days – From My Window in Aleppo

Dokumentarfilm
2015
13 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Jos de Putter
Thomas Vroege, Floor van der Meulen
Issa Touma
Thomas Vroege, Floor van der Meulen
Issa Touma
Tom Jansen
Der Fotograf Issa Touma kann seine Wohnung in Aleppo nicht verlassen – vor der Tür wird hart gekämpft: die Assad-Armee gegen die Aufständischen und schließlich kommt noch der IS. Issa richtet die Kamera auf sich selbst und durch die heruntergezogene Jalousie aus dem Fenster. So entsteht ein authentisches Bild, das Menschen aus Konfliktregionen vertraut scheinen mag: Nachrichtenbilder, die echten Geräusche der Straßengefechte von draußen und die „Normalität“ des Alltags – Perversion des Kriegs.

Zaza Rusadze

Animated Minds: Stories of Post-Natal Depression – Katie's Story

Animadok
2015
3 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Andy Glynne
Lucy Izzard
Alexander Parsons
Lucy Izzard
Alexander Parsons
Die vielfach preisgekrönte Reihe „Animated Minds“ visualisiert seit 2003 die Innenwelten psychisch erkrankter Menschen. In den neuen Folgen kommen Frauen zu Wort, die nach der Geburt ihres Kindes unter postnataler Depression litten. Katie erzählt von ihren Schuldgefühlen und der Ohnmacht angesichts der neuen Lebenssituation. Die Animation lässt ihre Gefühle und Gedanken für uns sichtbar werden.

Annegret Richter
Internationaler Wettbewerb animierter Dokumentarfilm
Animated Minds: Stories of Post-Natal Depression – Mike's Story Dan Binns

Was weniger bekannt ist: Postnatale Depression betrifft nicht nur Frauen, die nach der Geburt keinen Zugang zu ihrem Kind und ihrem neuen Leben finden. Die Krankheit zieht auch einschneidende Veränderungen für den Partner und die Familie nach sich.

UK

GB
2015

Animated Minds: Stories of Post-Natal Depression – Mike's Story

Animadok
2015
3 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Andy Glynne
Dan Binns
Alexander Parsons
Dan Binns
Alexander Parsons
Was weniger bekannt ist: Postnatale Depression betrifft nicht nur Frauen, die nach der Geburt keinen Zugang zu ihrem Kind und ihrem neuen Leben finden. Die Krankheit zieht auch einschneidende Veränderungen für den Partner und die Familie nach sich. Hier zeigt „Animated Minds“, wie Mike als Mann und Vater die Situation erlebt.

Annegret Richter
Healthy Workplaces Film Award
Automatic Fitness Alejandra Tomei, Alberto Couceiro

Ein Leben auf dem Förder- und Forderband. Die detailreiche und ideenfunkelnde Puppenanimation denkt als bitterböse Satire auf unsere schöne neue Arbeitswelt den Begriff „Human Resources“ zu Ende und erfindet en passant noch einen neuen Laufschritt.

Automatic Fitness

Animationsfilm
2015
21 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Alejandra Tomei
Alejandra Tomei, Alberto Couceiro
Boris Joens, Ole Wulfers
Alejandra Tomei
Dietmar Kraus
Alberto Couceiro
Alejandra Tomei, Alberto Couceiro
Dietrich Körner
Stellen Sie sich vor, Sie erwachen morgens in Ihrem Bett, das auf dem Fließband steht. Ein automatischer Weckruf und ein paar von Roboterhand gereichte Tabletten machen Sie fit für den Arbeitstag. Und dann immer weiter im vorgegebenen Tempo. Ein Leben auf dem Förder- und Forderband. Die detailreiche und ideenfunkelnde Puppenanimation denkt als bitterböse Satire auf unsere schöne neue Arbeitswelt den Begriff „Human Resources“ zu Ende und erfindet en passant noch einen neuen Laufschritt.

Lars Meyer



Ausgezeichnet mit dem Healthy Workplaces Film Award 2015

Filmpreis Leipziger Ring
Black Sheep Christian Cerami

Zwei Brüder aus einer Suburb in Nordengland geraten unter den Einfluss der rechtsgerichteten „English Defence League“, die sich vor allem durch ihren lautstarken Anti-Islamismus-Kurs hervortut.

Black Sheep

Dokumentarfilm
2015
16 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Alex Sedgley
Christian Cerami
Simon Plunkett
Samuel Haskell
Vicky Harris
Zwei Brüder aus einer Suburb in Nordengland geraten unter den Einfluss der rechtsgerichteten „English Defence League“, die sich vor allem durch ihren lautstarken Anti-Islamismus-Kurs hervortut. Was mit Neugier beginnt, wird für den Älteren zum Trip in die Welt der harten Jungs mit klarer Gesinnung, für den erst 13-jährigen Jack aber zum Albtraum. Mit einer am Spielfilm geschulten Kamera fängt der Regisseur mit beeindruckender Präzision das Kräftemessen nicht nur zweier ungleicher Charaktere ein.

Cornelia Klauß
Internationales Programm Kurzfilm
Der Auftritt Francesca Bertin

Ein kurzer Film für all jene unter uns, die sich schon immer für das Geheimnis einer gepflegten Konversation interessiert haben. Und die das nicht interessiert: Kommt trotzdem! Vielleicht erfahrt ihr etwas über euer Karma.

Der Auftritt

Dokumentarfilm
2015
4 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Francesca Bertin, Leonhard Kaufmann
Francesca Bertin
Leonhard Kaufmann
Leonhard Kaufmann
Francesca Bertin
Ein kurzer Film für all jene unter uns, die sich schon immer für das Geheimnis einer gepflegten Konversation interessiert haben. Und die das nicht interessiert: Kommt trotzdem! Vielleicht erfahrt ihr etwas über euer Karma.

Matthias Heeder
Internationales Programm Kurzfilm
Die Angst des Wolfs vor dem Wolf Juliane Jaschnow

Ein Heulen im Nichts. Eine Gestalt bewegt sich vor und zurück, im blutrot flackernden Licht eines doppelten Zweikampfs. Der mit dem Wolf, aber mehr noch der mit der Angst vor dem Wolf. Ohne Entrinnen, auf Messers Schneide – wortgewaltig.

Die Angst des Wolfs vor dem Wolf

Animationsfilm
2014
5 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Ostpol e.V.
Juliane Jaschnow
Juliane Jaschnow
Juliane Jaschnow
Juliane Jaschnow
Stefan Petermann
Juliane Jaschnow, Stefan Petermann
Ein Heulen im Nichts. Eine Gestalt bewegt sich vor und zurück, im blutrot flackernden Licht eines doppelten Zweikampfs. Der mit dem Wolf, aber mehr noch der mit der Angst vor dem Wolf. Ohne Entrinnen, auf Messers Schneide – wortgewaltig. Ein minimalistisches wie eindringliches filmisches Poem von Filmemacherin Juliane Jaschnow und Autor Stefan Petermann über die Dialektik von Opfer- oder Täterwerdung. Auf welcher Seite du auch stehst: Du wirst verlieren, wenn du bleibst, wer du bist.

Nadja Rademacher
Internationales Programm Kurzfilm
Dissonance Till Nowak

Für Till Nowak eignet sich dieser Zustand einer allgemeinen Irritation aber hervorragend, um die Verwirrtheit seines Protagonisten, eines obdachlosen Pianisten, dessen Psychosen sowie die Ängste aller Beteiligten in Szene zu setzen.

Dissonance

Animationsfilm
2015
15 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Till Nowak
Till Nowak
Olaf Taranczewski, Frank Zerban
Ivan Robles Mendoza
Till Nowak, Philipp Hahn
Till Nowak, Malte Lauinger
Till Nowak
Andreas Radzuweit
Es wird immer schwerer, im Film Gattungsgrenzen zu ziehen. Und warum auch? Fantasie und Realität liegen so dicht beieinander wie Dokumentarfilm, Fiktion und Animation. Natürlich kann diese Auflösung der gelernten Ordnung Angst machen, denn was ist dann noch richtig? Für Till Nowak eignet sich dieser Zustand einer allgemeinen Irritation aber hervorragend, um die Verwirrtheit seines Protagonisten, eines obdachlosen Pianisten, dessen Psychosen sowie die Ängste aller Beteiligten in Szene zu setzen.

---Annegret Richter
Internationales Programm Kurzfilm
Don't Lose Your Head Karolina Specht

Allzu viele Inhalte menschlicher Kommunikation bleiben Kopfgeburten und recht kurzlebig. Wie die Revolution ihre Kinder fressen die Sprechblasen sich selbst, während das System sich beständig reproduziert. Geht es um Medien, Kirche, Politik? Das entscheide jeder selbst.

Don't Lose Your Head

Animationsfilm
2015
4 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Marcin Malatyński
Karolina Specht
Karolina Specht
Karolina Specht
Karolina Specht
Karolina Specht
Bogdan Klat, Wieslaw Nowak
Allzu viele Inhalte menschlicher Kommunikation bleiben Kopfgeburten und recht kurzlebig. Wie die Revolution ihre Kinder fressen die Sprechblasen sich selbst, während das System sich beständig reproduziert. Geht es um Medien, Kirche, Politik? Das entscheide jeder selbst. Ironisch schraubt die Computeranimation die Wiederholungsspirale der „Talking Heads“ weiter und setzt dafür nicht Sprache, sondern Bildsprache ein: die der grafischen Icons, die unsere Verständigung erleichtern. Oder auch nicht.

Lars Meyer
Internationales Programm Kurzfilm
Fences Natalia Krawczuk

Ein einsamer Baum in einem Bretterwald – und ein kleiner Vogel, der ihn anschmachtet. Zwei Hunde, die sich ankläffen, solange Latten zwischen ihnen stehen. Menschen, die sich umzäunen oder gar nicht merken, wenn Zäune verschwinden.

Fences

Animationsfilm
2015
7 Minuten
Credits DOK Leipzig Logo
Marcin Malatyński
Natalia Krawczuk
Natalia Krawczuk
Magdalena Chowańska
Natalia Krawczuk
Natalia Krawczuk
Ewa Bogusz
Ein einsamer Baum in einem Bretterwald – und ein kleiner Vogel, der ihn anschmachtet. Zwei Hunde, die sich ankläffen, solange Latten zwischen ihnen stehen. Menschen, die sich umzäunen oder gar nicht merken, wenn Zäune verschwinden. Die grotesken Episoden zum einstudierten Grenzverhalten könnten auch von Roy Andersson stammen. Doch anders als in dessen opulenten lebenden Tableaus reduziert Natalia Krawczuk ihre Bildsprache mit einem schlichten Zeichenstil, der auch politische Lesarten erlaubt.

Lars Meyer

Frustration

Animationsfilm
2015
3 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
József Fülöp
Milán Kopasz
Milán Kopasz
Milán Kopasz
Péter Lukács Benjámin, Milán Kopasz
Wenn man deprimierende Gedanken wälzt, allerhand infrage stellt und von Menschen umringt ist, die in der Verrichtung ihrer banalen alltäglichen Routine verhaftet sind, kann es sehr einsam werden. In seiner sonderbaren Odyssee per Tram, Taxi und Schiff eröffnet uns Milán Kopasz die Innenwelt eines frustrierten Zeitgenossen. Mit einem furiosen Monolog, Pixilation und Collagen, die kubistisch anmuten, gelingt es Kopasz, Entfremdung eindringlich darzustellen.

---Nadja Rademacher

Haircut

Animationsfilm
2014
8 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Pascaline Saillant
Virginia Mori
Andrea Martignoni
Lola Capote Ortiz
Virginia Mori
Virginia Mori
Andrea Martignoni
Eine Schülerin und eine Lehrerin, allein in einem kargen Klassenraum. Vordergründig geht es um die Frisur des Mädchens. Aber was entspinnt sich da um den langen Zopf: ein Machtspiel, ein Showdown, oder ist es nur ein Fantasiegespinst? Virginia Mori zeichnete ein Jahr lang mit Bleistift und Kugelschreiber auf Papier. Ihre 3.000 Zeichnungen verdichten sich mit der Musik von Andrea Martignoni zu einem so melancholischen wie traumartigen Kammerspiel um Macht und Unterwerfung.

Nadja Rademacher
Internationales Programm Kurzfilm
If the Cuckoo Don’t Crow Steve Kirby

Weil der Kuckuck nicht zu hören ist, ruft die 94-jährige Doris bei der BBC an, um einen großen Sturm zu melden. Und sie liegt richtig. Die Wetterexperten sind überrascht.

If the Cuckoo Don’t Crow

Animationsfilm
2015
2 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Steve Kirby
Steve Kirby
Steve Kirby
Nic Pandolfi, Brian from Melton
Weil der Kuckuck nicht zu hören ist, ruft die 94-jährige Doris bei der BBC an, um einen großen Sturm zu melden. Und sie liegt richtig. Die Wetterexperten sind überrascht. Einige Zeit später erklärt ihr Sohn in einem (realen) Radiointerview, wie es dazu kam. Das Interview allein ist schon amüsant, aber die Animation gibt einen ganz besonders erquickenden Einblick in das Leben der Frau, die das Wetter versteht.

Annegret Richter
Internationales Programm Kurzfilm
Immer müder Jochen Kuhn

Gemalter Alltag, rational betrachtet, mit entspannter Stimme und einem lakonischen Unterton – Jochen Kuhn hat mit dieser Form der Darstellung in den letzten Jahrzehnten eine eigene Filmsprache entwickelt, mittels derer kleine Meisterwerke entstehen.

Immer müder

Animationsfilm
2014
6 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Jochen Kuhn
Jochen Kuhn
Jochen Kuhn
Jochen Kuhn
Olaf Meltzer
Jochen Kuhn
Jochen Kuhn
Olaf Meltzer
Gemalter Alltag, rational betrachtet, mit entspannter Stimme und einem lakonischen Unterton – Jochen Kuhn hat mit dieser Form der Darstellung in den letzten Jahrzehnten eine eigene Filmsprache entwickelt, mittels derer kleine Meisterwerke entstehen. Diesmal ist der Ausgangspunkt seine eigene Müdigkeit. Was scheinbar normal beginnt, nimmt schließlich groteske Ausmaße an. Gerade dadurch aber wird die Absurdität unserer überschnellen Gesellschaft deutlich.

Annegret Richter

In Deep Waters

Animationsfilm
2015
12 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Richard Van Den Boom
Sarah Van Den Boom
Pierre Caillet
Sarah Van Den Boom
Sarah Van Den Boom, Annie Jean
Gilles Cuvelier, Gabriel Jacquel, Samuel Guénolé, Marine Blin, Marion Le Guillou, Denis Fleurion, Pierre Lesca (Studio Train-Train), Sarah Van Den Boom
Sarah Van Den Boom
Pierre Yves Drapeau, Lise Wedlock, Jean Paul Vialard
Die drei Protagonisten des Films verbindet etwas, das sie selbst erst verstehen lernen müssen: ein Verlust, der so früh in ihrem Leben passierte, dass sie sich nicht mehr erinnern, der aber Auswirkungen auf ihre Entwicklung hatte. Der Film thematisiert mit unterschiedlichen ästhetischen Mitteln die Suche der Personen nach einem verlorenen Teil von ihnen, die Fragen, die sich und anderen stellen, und die Sehnsucht, die immer bleiben wird.

---Annegret Richter