Filmarchiv

Sections

Jahr

Countries

Institute Benjamenta or This Dream People Call Human Life

Spielfilm
1995
105 Minuten
Untertitel: 
deutsche
Credits DOK Leipzig Logo
Atelier Koninck QbfZ, Image Forum, Pandora Filmproduktion
Brothers Quay
Leszek Jankowski
Nic Knowland
Larry Syder
Brothers Quay
Alan Passes, Brothers Quay
Mark Rylance, Alice Krige, Gottfried John, Daniel Smith
Jakob tritt in die Dienerschule der Geschwister Benjamenta ein. Der Protagonist aus Robert Walsers 1909 veröffentlichtem Roman „Jakob von Gunten“ wird Beobachter eines Ortes, der sich zur Ruhe legt und träumt. Noch exerzieren die Zöglinge mysteriöse Übungen, etwa den Kanon der singenden Gabeln. Aber in versteckten Kammern glimmt die Seele des Instituts auf. Der erste Spielfilm der Brothers Quay agiert mit großartigem Darstellerensemble, atmet jedoch den Geist der Animation. So wie Walsers Sprache Materie und Zustände personifiziert und Personen verdinglicht, übernehmen im Film Gegenstände, Licht und Wald die zentralen Rollen.

André Eckardt
Brothers Quay Night*footnotes
Wonderwood for Comme des Garçons Brothers Quay

Waldfrüchte zerspringen. Tannenzapfen entblättern sich. Licht setzt harzige Oberflächen in Szene. Holzpaneele saugen die berauschende Atmosphäre auf. Makroaufnahmen appellieren an den Geruchssinn.

Wonderwood for Comme des Garçons

Animationsfilm
2010
3 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Brothers Quay
Timothy Nelson
Brothers Quay
Brothers Quay
Brothers Quay
Brothers Quay
Mit diesem Werbefilm schufen die Brothers Quay ein synästhetisches Gedicht für ein Parfüm des Modelabels Comme des Garçons. Waldfrüchte zerspringen. Tannenzapfen entblättern sich. Licht setzt harzige Oberflächen in Szene. Holzpaneele saugen die berauschende Atmosphäre auf. Makroaufnahmen führen den gebannten Blick eines heimlichen Beobachters ganz nah heran und appellieren an den Geruchssinn.

André Eckardt